• В общественном объединении немцев «Возрождение» города Семея прошли праздничные мероприятия.
  • В немецком обществе «Возрождение» г.Жезказгана прошли яркие мероприятия, посвященные одному из главных зимних праздников – Рождеству.
  • В Карагандинском немецком центре этот замечательный и всеми любимый праздник был подготовлен совместно - молодежью, сеньорами и воскресным клубом.
  • В Таразе прошел конкурс театральных постановок «Ожившая сказка» по мотивам сказок братьев Гримм.
  • Активисты Клуба немецкой молодежи «Vorwärts» г. Алматы посетили выставку «Нурсултан Назарбаев: Эпоха, Личность, Общество».

Ankündigung

"Das kulturelle Erbe der Deutschen in Zentralasien"

Im Februar dieses Jahres, veröffentlichte der Verband der Deutschen in Kasachstan in Zusammenarbeit mit der republikanischen Zeitung „ Deutsche Allgemeine Zeitung“ das Buch „ Das Kulturerbe der Deutschen in Zentralasien“. Derzeit gibt es eine aktive Verbreitung des Buches im Raum Kasachstan und der GUS Staaten. Unsere kleine Gruppe von Autoren, die das Buch nach mehreren Monaten produktiver Arbeit fertig gestellt hat, hofft, dass sich das Buch gut verbreitet und somit einen kleinen Beitrag zur Endwicklung der kasachisch – deutschen Beziehungen beiträgt, um somit die deutsche Volksgruppe zu fördern.

 

Schon seit der Antike zogen die Tiefen der zentralasiatischen Region viele Forscher aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft an. Unter ihnen viele deutsche Vertreter. Das Militär, die Industrie, Ethnologen, Botaniker und Mediziner haben einen signifikanten Beitrag zur Erforschung und Entwicklung der Region beigetragen, darunter Alexander von Humboldt, Friedrich Radloff, Alexander Kaulbars, Johann Regel, Gerhard Miller. Aufgrund des Deutschen Volkes, ihres Willens, ihrer harten Arbeit und Hingabe erreichten sie Höhen in der Politik und der Armee. Durch die Verwaltung und der Besetzung der wichtigsten Posten, im öffentlichen Dienst, trugen die Deutschen erheblich zum Wohlstand der Region Zentralasiens bei.

Leider werden die Namen in der Geschichte selten noch genannt. Jedoch werden uns ihre Namen durch die Flora und Fauna wieder ins Gedächtnis gerufen. Zudem sind einzelne Fragmente aus dem Leben der legendären Persönlichkeiten in den Archiven und Fotoarchiven untergebracht und somit für die Zukunft gesichert. Das Buch sollte alle diese gesammelten Informationen vereinen.

In dem Buch „Das Kulturerbe der Deutschen in Zentralasien“ erinnert man an berühmte Persönlichkeiten, die zu Unrecht vergessen wurden. Dabei handelt es sich um deutsche Spezialisten, die im guten Glauben ihrer beruflichen und staatsbürgerlichen Pflicht ableisteten und somit einen erheblichen Beitrag zur Erkundung der Region Zentralasiens leisteten.

Der Verband der Deutschen in Kasachstan „Wiedergeburt“ und die republikanische Zeitung „Deutsche Allgemeine Zeitung“ danken der Deutschen Bundesregierung recht herzlich für die finanzielle Unterstützung, um die Veröffentlichung des Buches „ Das Kulturerbe der Deutschen in Zentralasien“ zu ermöglichen.

 

 

 

Яндекс.Метрика