• В г. Астане 17 сентября состоялось освящение кафедрального храма Евангелическо-лютеранской церкви Республики Казахстан.
  • Дорогие друзья! Мы рады представить Вам новый проект Ассоциации общественных объединений немцев Казахстана – первую книгу цикла библиографических и художественно-библиографических книг «Известные немцы Казахстана» «Герольд Бельгер: Такая выпала стезя». | Liebe Freunde, wir freuen uns Ihnen das neue Projekt der Assoziation der Deutschen Kasachstans und zwar das erste Online-Buch des bibliographischen Zyklus „Hervorragende Deutsche Kasachstans“ „Herold Belger: Ein solcher Weg ist gefallen“
  • В Таразе прошел Международный лингвистический лагерь «Zeitmaschine».
  • Клуб немецкой молодёжи «Vorwärts» представил Казахстан на летнем лингвистическом лагере «Bunter Basar», организованном Народным Советом немцев Кыргызской Республики.
  • В пансионате «Жумбактас» (Боровое) прошел молодежный лингвистический лагерь «Der deutsche Campingplatz».
  • Президент Республики Татарстан Рустам Минниханов в рамках рабочей поездки в Алматинскую область посетил экокемпинг «Таубулак».
  • В Немецком доме г. Алматы минутой молчания почтили память невинно осужденных, погибших в трудармии и застенках НКВД советских немцев. Встречу для очевидцев тех страшных событий и их потомков организовало Алматинское культурно-этническое общество немцев «Возрождение».

Internationales Parlaments-Stipendium

Wie kann man im deutschen Parlament mitarbeiten? Mithilfe des Internationalen Parlamentsstipendiums des Bundestages (IPS) kann man fünf Monate die Abläufe im Deutschen Bundestag mitverfolgen, davon drei in einem Abgeordnetenbüro mitarbeiten. Der Deutsche Bundestag vergibt mit der Freien Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Technischen Universität Berlin jährlich etwa 120 Stipendien für junge Hochschulabsolventen aus 41 Nationen. Das Stipendium läuft jedes Jahr vom 1. März bis zum 31. Juli und steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert. Die Ziele des Programms sind: die Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und den Teilnehmerländern, die Festigung demokratischer Werte und Toleranz, das Vertiefen des Verständnisses für kulturelle Vielfalt; die Sicherung des friedlichen Zusammenlebens in der Welt.

Bundesbeauftragter Koschyk berichtet im Innenausschuss des Deutschen Bundestages

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, war in den Innenausschuss des Deutschen Bundestages eingeladen, um zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten sowie zum Antiziganismus in Deutschland zu berichten.

„Erhalt und Entwicklung der deutschen Sprache in der Republik Kasachstan“

Zur Sprachkonferenz „Erhalt und Entwicklung der deutschen Sprache in der Republik Kasachstan“ grüße ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr herzlich und übermittle Ihnen die besten Wünsche der Bundesregierung. Gerne hätte ich als Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten an dieser wichtigen Konferenz teilgenommen, leider ist mir dies jedoch wegen bereits seit langem vereinbarter Termine nicht möglich.

Tagung am 7./8.12. in Berlin: "70 Jahre Kriegsende - Russlanddeutsche gestern und heute"

Erinnerung: Am 7. und 8. Dezember findet in Berlin die Tagung „70 Jahre nach Kriegende – Russlanddeutsche gestern und heute“ statt, zu der wir Sie herzlichst einladen möchten. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Erbe und Tradition der Deutschen in Russland und der Rückwanderer nach Deutschland heute dazu beitragen können, den deutsch-russischen Dialog zu stärken.
Datum: 7. Dezember von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr, 8. Dezember von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr
Ort: Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund, Mohrenstraße 64 in 10117 Berlin
Zu den Referenten zählen unter anderem Hartmut Koschyk (MdB), Heinrich Zertik (MdB) sowie Waldemar Eisenbraun und Walter Gauks. Das Programm sowie weiterführende Informationen finden Sie unter: 70 Jahre Kriegsende – Russlanddeutsche gestern und heute.

Der Eintritt ist frei.

4. Sitzung des Minderheitenrates in Berlin erfolgreich beendet

Diese Woche fand in Berlin die vierte und letzte Minderheitenratssitzung im Jahre 2015 statt. Vertreter aller vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands werteten das Jahr 2015 aus Minderheitensicht aus, diskutierten über die Schwerpunkte für das nächste Jahr und nahmen an der Implementierungskonferenz zum Rahmenübereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten, zu der das Bundesministerium des Innern jährlich einlädt, teil.

Bundesbeauftragter Koschyk zu Besuch bei Angehörigen der deutschen Minderheit in Usun-Agasch und Kaskelen

Im Rahmen seines Kasachstanbesuches hat der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, mit den begleitenden Mitgliedern des Deutschen Bundestages, Stephan Mayer, Heinrich Zertik und Dr. Philipp Lengsfeld und weiteren Delegationsmitgliedern auch den Heimatort des aus Kasachstan stammenden Bundestagsabgeordneten Heinrich Zertik, Usun-Agasch, besucht und sich dort mit Angehörigen der deutschen Minderheit getroffen.

Koschyk traf sich mit Regionalvorsitzenden der „Assoziation der gesellschaftlichen Vereinigungen der Deutschen Kasachstans ‚Wiedergeburt‘“ und dem Akim von Almaty, Bauirschan BaIbek

Am letzten Tag seines Besuches in Kasachstan hat sich der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, mit allen Regionalvorsitzenden der „Assoziation der gesellschaftlichen Vereinigungen der Deutschen Kasachstans ‚Wiedergeburt‘“ (AgVDK) getroffen und sich ausführlich über die Unterstützungsleistungen der Bundesrepublik für die noch in Kasachstan lebende deutsche Minderheit ausgetauscht.

Grußwort zum 25-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­um der Ge­biets­ge­sell­schaft der Deut­schen «Wie­der­ge­burt» Paw­lo­dar von Hartmut Koschyk, MdB, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Sehr geehrter Herr Ruf, sehr geehrte Mitglieder und Freunde der Assoziation der Gebietsgesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ in Pawlodar, sehr geehrte Gäste der Jubiläumsfeierlichkeiten,

Ökumenischer Schreibwettbewerb der Jugend „Unsere Weihnachten“

Ausschreibung: Ökumenischer Schreibwettbewerb der Jugend „Unsere Weihnachten (in Russland). Erinnerungen und Gedanken an ein christliches Fest“

Internationale wissenschaftlich-praxisorientierte Konferenz zum Thema „Ethnisch Deutsche Kasachstans: Eine Brücke  zwischen Astana und Berlin“

Am 5.-7. Oktober 2015 veranstaltet die Assoziation der gesellschaftlichen Vereinigungen der Deutschen Kasachstans „Wiedergeburt“ in Astana, Hauptstadt Kasachstans, eine internationale wissenschaftlich-praxisorientierte Konferenz zum Thema „Ethnisch Deutsche Kasachstans: Eine Brücke  zwischen Astana und Berlin“. 

Brücken­funk­ti­on der Russ­land­deut­schen und er­folg­rei­che In­te­gra­ti­on

Die Integration der Aussiedler in die Gesellschaft der Bundesrepublik ist insgesamt eine Erfolgsgeschichte. (Dies bestätigt auch eine aktuelle Studie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge aus dem Jahr 2013). Wichtig ist es mir aber heute zu betonen: Der größte Beitrag zur Integration erfolgt nicht durch Bund, Länder und Kommunen, sondern durch die Spätaussiedler selbst, über solide Familienstrukturen und landsmannschaftlichen Zusammenhalt, begleitet und unterstützt durch die Kraft Gottes und das segensreiche Wirken der Kirchen auf diesem Feld.

Яндекс.Метрика